Mitgliederversammlung am 8. März 2014

"Gäbe es den SoVD nicht, müsste man ihn erfinden", so der 1. Orstvorsitzende Wilhelm Schmolke des SoVD Dedenhausen. 96 Personen und damit mehr als 50% der Mitglieder des derzeit 188 Personen großen Ortsverbandes waren zur Mitgliederversammlung erschienen.

Nach Grußworten von Ernst Eicke, dem stellvertretendem Kreisvorsitzenden betonte Schmolke in einer eindrucksvollen Rede die Notwendigkeit des SoVD vor Ort als starke Gemeinschaft. Er zollte seinen Vorstandsmitglieder für das gute Miteinander und den Mitgliedern für die lange Treue Respekt. Neben dem 1. Vorsitzenden berichteten auch die Schriftführerin Anna-Maria Plate und Schatzmeister Günter Bieler über Ihre Arbeit. Unter Wahlleitung von Herrn Eicke wurde der komplette Vorstand bis auf eine neue Beisitzerin einstimmig bestätigt. Irma Schäffer wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt und schied als Beisitzerin aus. Tanja Köhler tritt an ihre Stelle. Nach guten Essen und Gesprächen begeisterte ein Sketch und die Tombola mit zahlreichen Gewinnen die Mitglieder.